Greenpeace-Mitmachaktion: Selfies für den Klimaschutz

Umweltschutzorganisation fordert Ausstieg aus der Braunkohle-Nutzung bis 2030

Themengebiet:
Klimawandel

Mit einer Mitmachaktion am Westerntor in Paderborn will Greenpeace am Samstag, 21. März, zwischen 10 und 16 Uhr den Klimaschutz unterstützen. Ein fünf Meter hohes aufblasbares Förderrad symbolisiert dabei die laut Greenpeace klimaschädlichste Energiegewinnung in Nordrhein-Westfalen, den Braunkohlen-Tagebau im Rheinland.

In der Mitmach-Aktion werden Passanten gebeten, Selfies von sich mit dem Förderrad zu machen. Die Fotos können entweder selbst über soziale Medien weiter geschickt oder Greenpeace zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt werden. Unter den Teilnehmenden verlost Greenpeace am Schluss der Aktion einen Bildband „Naturwunder Erde“ des Greenpeace-Fotografen Markus Mauthe.

Nach Angaben von Greenpeace werden durch Braunkohle-Tagebaue Tausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben, Dörfer, Flüsse und Wälder zerstört. Braunkohlekraftwerke blasen Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid, aber auch gesundheitsgefährdende Stoffe wie Feinstaub und Quecksilber in die Luft, die sich teilweise über hunderte Kilometer verteilen.

„Die Energiewende muss dringend weiter vorangetrieben werden“ meint Mark Lindert von Greenpeace Paderborn. „Neben dem Ausstieg aus der Atomenergie ist dabei auch ein ´geordneter und sozialverträglicher Rückzug` aus der Nutzung von Braunkohle bis 2030 notwendig“. Im Kreis Paderborn sei die Energiewende „bereits angekommen“, so Lindert weiter: „hier wird darüber diskutiert, wie weit die Windenergie ausgebaut werden kann. Aber die wenigsten Menschen haben eine Vorstellung davon, wie ungleich einschneidender und drastischer die Auswirkungen der Braunkohlenutzung sind. Man stelle sich vor, im Kreis Paderborn würden dutzende Quadratkilometer Landschaft samt Dörfern auf zweihundert bis vierhundert Metern Tiefe weggegraben – bis zu vier mal so tief wie der Paderborner Dom hoch ist. Für Interessierte, die einen Eindruck davon bekommen möchten, organisieren wir eine Busfahrt zu einer Menschenkette gegen die Braunkohle-Tagebaue im Rheinland am 25. April.“ Nähere Informationen dazu gibt es unter www.paderborn.greenpeace.de.

Pressebilder