Stoppt den Mega-Damm am Tapajós

Media

Etwa 30 Greenpeace-Gruppen in Deutschschland protestierten am 18.6.2016 gegen ein neues Staudammprojekt im Amazonas-Regenwald in Brasilien. Greenpeace Paderborn war in Brilon aktiv: Wald und Staudämme sind dort wohlbekannt, im Vergleich zum Tapajós-Projekt ist der Diemelsee aber gerade mal eine Pfütze, und auch ein Damm von 7,5 km Länge würde die Dimensionen des nördlichen Sauerlandes sprengen.

Das Projekt im Herzen des Amazonas-Gebietes würde über 700 Quadratkilometer Urwald vernichten und den einheimischen Munduruku-Stamm vertreiben. Um die Munduruku zu unterstützen, hat Greenpeace daher nun eine weltweise Kampagne gegen das Staudamm-Projekt gestartet. Unter anderem geht es darum, die Firma Siemens davon abzubringen, Generatoren für das Projekt zu liefern. Viele BrilonerInnen zeigten sich solidarisch mit den Munduruku und unterschrieben eine entsprechende Aufforderung an den Siemens-Vorstand Kaeser.

Den Link zur Homepage der internationationalen Kampagne finden Sie unten.

Weiterführende Links

Internationale Kampagne zum "Herz des Amazonas"

Tags