Mehr als 90 Jahre Heidepflege

Media

Es war das erste Naturschutzgebiet im Altkreis Paderborn, heute ist das letzte Stück Heidefläche im Paderborner Stadtteil Stadtheide ein "geschützter Landschaftsbestandteil" („gLB“). Seit mehr als 90 Jahren hat die Waldlichtung Naturfreunde in ihren Bann gezogen, seit 2015 nimmt Greenpeace Paderborn Pflegeaktionen auf der Fläche vor. Ulrich Mertens, Artenschutz-Fachmann von Greenpeace Paderborn, hat nun eine Dokumentation über die dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten erstellt, ergänzt durch einen Rückblick auf mehr als 200 Jahre Naturschutz in Paderborn.

Neben der prägenden Besenheide finden sich im gLB Stadtheide einige geschützte Pflanzenarten aus der roten Liste der gefährdeten Arten und eine vielfältige Insektenfauna. Um die dortige Magervegetation und die damit verbundene Vielfalt an Tieren am Leben zu erhalten und aufzuwerten, sind regelmäßige Pflegeaktionen nötig. Dabei werden z.B. Herbstlaub und einige „invasive“ Pflanzen wie die Amerikanische Traubenkirsche entfernt.

Seit 2015 werden diese Pflegedurchgänge – meistens im Winter – durch Greenpeace Paderborn durchgeführt. Dies erfolgt in Abstimmung mit der Stadt als Grundstückseigentümerin und mit Unterstützung der Biologischen Station Paderborn-Senne und einiger Nachbarn aus dem Stadtteil.

Ulrich Mertens: „In unser Dokumentation können Sie beispielsweise nachlesen, was die Fischteiche mit einem Bonbon-König aus New York, Kuckucksbienen, einer Wasenmeisterei, einem Zoo und einem Bürgermeister als Käfer-Experten verbindet. Vor allem finden sich darin aber auch Listen über die im Gebiet vorgefundenen Tier- und Pflanzenarten. Wir hoffen, dass wir in den kommenden Jahren weitere Arten dort vorfinden und nachweisen können. Das würde die Stadtheide als ´Arche´ für den Lebensraum-Typ ´Sandheiden´ weiter aufwerten.“

Die Dokumentation wird durch eine Zusammenstellung der in den vergangenen mehr als 200 Jahren im Paderborner Naturschutz aktiven Menschen und Organisationen abgerundet, angefangen mit Diederich von Schlechtendal (1767-1842), einem Juristen und Botaniker, der als Begründer der Kriminalpolizei gilt.

Der Link zur Dokumentation im pdf-Format findet sich unten.

Publikationen

Tags