Kolping meets Greenpeace

Media

Der Paderborner Kolping-Diözesanverband hat im Rahmen seiner Kooperation mit dem Kolpingverband Mexiko ein Projekt "Klimadialoge" gestartet (Link s.u.). Greenpeace Paderborn war eingeladen, das Projekt am 21. Juli 2018 für einen Tag mit zu gestalten.

Jugendliche aus Mexiko und Deutschland besuchen dabei verschiedene Stationen in NRW. Sie wollen sich einen Eindruck verschaffen, wodurch der Klimawandel verschärft wird, aber auch wie er abgeschwächt werden kann. Und die Gruppe bewegt die Frage nach "Klimagerechtigkeit" - z.B. dem Zusammenhang zwischen Klimawandel und Migration.

Ein Besuch im rheinischen Braunkohlerevier stand bereits auf der Tagesordnung, inklusive Besichtigung des "größten Lochs Deutschlands", dem dortigen Braunkohle-Tagebau.

In Paderborn konnten wir - mit freundlicher Unterstützung des A.V.E.-Entsorgungsbetriebs - den Gegenentwurf dazu zeigen: Windkraft als regenerative Energie. Der Besuch im Entsorgungszentrum zeigte außerdem, dass auch durch Abfallvermeidung und -recycling ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird: Sie ersparen uns nicht nur den Verbrauch von Rohstoffen, sondern auch von Energie, um Rohstoffe zu verarbeiten.

 

 

  

 

 

Weiterführende Links

Kolping-Klimadialoge auf Facebook
A.V.E. Entsorgungszentrum
Greenpeace Pb zum Thema Braunkohle
Greenpeace Pb zum Thema Klimawandel und Flüchtlinge

Tags