Hauptsache billig?

Media

Fleisch aus tierschutzwidriger Haltung dominiert weiter das Sortiment in den Supermärkten. Das zeigen eine Abfrage beim Handel sowie Recherchen von Greenpeace-Aktiven. Am 17.10.2020 haben deshalb Greenpeace-Aktive in etwa 50 Städten in Deutschland gegen solches "Billigfleisch" aus der industriellen Massentierhaltung protestiert. Wir haben dafür einen Ausflug auf den Marktplatz in Soest gemacht.

Tierleid und Umweltschädigung durch die Massentierhaltung wurde und wird durch Greenpeace Paderborn immer wieder thematisiert. Zum "Schweinesystem" vgl. z.B. den Artikel zur unten verlinkten Demo vor der Schlachtfabrik der Fa. Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. In Paderborn haben wir dafür zuletzt im August 2020 die Filialen von Edeka und Aldi an der Borchener Straße "besucht".

Wir unterstützen naturnahe Landwirtschaft und setzen uns mit anderen Verbänden gemeinsam für einen besseren Natur- und Artenschutz ein. Dazu sammeln wir derzeit Unterschriften für die NRW-Volksinitiative artenschutz-nrw.de. Unterstützen auch Sie diese Initiative - nähere Info finden Sie unter dem u.g. Link.

Weiterführende Links

greenpeace.de zum Aktionstag gegen Billigfleisch
Demo "beim Tönnies" im Juli 2020
NRW-Volksinitiative Artenvielfalt

Tags