130 tauschen sich glücklich

Media

In Deutschland landen jährlich 1,5 Milliarden Kleidungsstücke im Müll. Um diesem Trend entgegen zu wirken, organisierte Greenpeace Paderborn am 2. Advent eine Kleidertauschbörse in der Paderborner Kulturwerkstatt.

Dabei ging es nicht um eine Altkleidersammlung: In der Kleidertauschbörse wurde einwandfreie Oberbekleidung getauscht. Die Produktion von Kleidung - meist in Fernost - ist fast ausnahmslos mit einer hohen Umweltbelastung und schlechten Arbeitsbedingungen verbunden. Viele Kleidungsstücke werden als Billig-Mode gekauft und schnell wieder entsorgt. Um die Umweltbelastung zu verringern, möchten wir dafür sorgen, dass Kleidung möglichst lang genutzt wird.

130 Paderbornerinnen und Paderborner haben mitgemacht.

Wir hoffe, im Frühjahr eine weitere Kleidertauschbörse organisieren zu können. Näheres geben wir dann hier bekannt.

 

Tags