Unterwegs mit der "armen Sau"

Media

Anlässlich der Grünen Woche in Berlin haben am 20.2. zum achten Mal etwa 33.000 Menschen für eine faire, nachhaltige und biologische Landwirtschaft demonstriert. Durch Straßenkunst, AdBusting oder Trommlergruppen wurde die "Wir haben es satt" Demo zu einem bunten und kreativen Protest. Etwa 160 Landwirte kamen gleich mit ihren Traktoren nach Berlin und führten die Demo um das Regierungsviertel herum. Als der Demo-Zug am Wirtschaftsministerium vorbeikam, erklang ein lautstarkes Pfeifkonzert um (Anti-)Landwirtschaftsminister Christian Schmidt ein kurzes Feedback über seine bisherige Leistung innerhalb seiner Legislaturperiode zu geben. Dieser befand sich gerade mit anderen Landwirtschaftsministern andere Länder auf einer Agrarministerkonferenz im Wirtschaftsministerium.
Auch wir Paderborner Greenpeacer haben die lange Anfahrt nicht gescheut. Dank gutem Wetter war die Demo ein voller Erfolg. Die nächste und damit neunte "Wir haben es satt"-Demo wird in genau einem Jahr stattfinden, dann mit hoffentlich noch mehr Teilnehmern.

Bereits am Vortag hat Greenpeace das Berliner Messegelände besucht - unter dem Stichwort "Lasst die Sau raus" - für eine artgerechte Tierhaltung. Näheres dazu finden Sie unter dem unten angeführten Link.

Weiterführende Links

Aktion am Funkturm "Lasst die Sau raus"

Tags